"Ist es ein genialer Zombie-Film oder kluger interaktiver Branded Content? Beides!"

schreibt horizont. Besonders stolz sind wir auf unser neuestes Projekt FIVE MINUTES, einem interaktiven Zombiefilm für die Uhrenmarke G-SHOCK. Über zwei Millionen Klicks aus knapp 200 Ländern, sowie zahlreiche Awards wie dem bedeutenden FWA Site-of-the-Month und Site-of-the-Year Award.

Phase I:

Zielgruppe

Der Markenkern von G-SHOCK von CASIO lässt sich mit den Schlagworten "Widerstandsfähigkeit", "Toughness" und "Unkaputtbarkeit" beschreiben. Er wird daher mit Erlebnis, Abenteuer und Unternehmungslust assoziiert. Die Kernzielgruppe ist männlich und zwischen 14 und 35 Jahren alt. Sie haben Spaß an Abenteuern in der Natur. Sie sind jung oder junggeblieben, allerdings müssen sie auch über die notwendigen finanziellen Ressourcen verfügen.

Aber welche Themen interessiert die Zielgruppe wirklich? Welche Medien nutzen sie und wie wird die Marke G-SHOCK tatsächlich wahrgenommen?

Um die so definierte Zielgruppe genauer unter die Lupe zu nehmen, wurde ein Onlinefragebogen entwickelt. Dieser sollte die spezifischen Eigenschaften und Vorlieben der Zielgruppe genauer bestimmen. Die Teilnehmer der Umfrage wurden anhand der vorgestellten Kriterien gesampelt. Somit wurde ein self selecting sample vermieden und die dezidierte Untersuchung der spezifischen Zielgruppe wurde ermöglicht.

Neben allgemeinen Angaben zu Arbeits- und Freizeitroutinen, dem Mediennutzungsverhalten und der Verfügbarkeit von mobilen Endgeräten wurden dabei Genre-Affinitäten, die Bewertung bisheriger "Zombie"-Medienprodukte sowie eigene Vorlieben in Bezug auf Spiele abgefragt. Schließlich wurde die Marke G-SHOCK über ein semantisches Differential abgebildet.

Das Ergebnis brachte beispielsweise die Erkenntnis, dass G-SHOCK im Markenprofil zwar als zuverlässig, abenteuerlustig, modern und robust galt, allerdings auch nur mäßig spannend, innovativ und wertig.

Ziel war es daher eine genrespezifische, transmediale Medienarchitektur zu entwickeln, die die Zielgruppe mit der richtigen Tonalität anspricht und gleichzeitig den bereits manifestierten Wertekanon der Robustheit, Modernität und Abenteuerlust um die Charakteristika der Innovation, Spannung und Wertigkeit zu ergänzen.

Phase II:

Die Webapp

Um die medienaffine Zielgruppe zu erreichen, entschieden wir uns zunächst für einen actiongeladenen, interaktiven Kurzfilm, bei dem die Grenzen zwischen Zombie Game und Branded Short verwischen.

Das Erlebnis wurde komplett als Webapp in HTML5, CSS3 und Javascript entwickelt, wodurch es auf jedem Tablet, Laptop und Desktop-PC ohne Installation direkt spielbar ist.

 

Der interactive branded Short basiert auf dem Konzept, dass das erste Symptom einer Infektion der Gedächtnisverlust ist. Der Hauptcharakter John kämpft um sein Überleben nachdem er während eines Kampfes mit einem Zombie verletzt wurde. Um sich Klarheit über sein Schicksal zu verschaffen, bleiben ihm nur fünf Minuten. Ebenso dem Zuschauer, der ihm und seiner Tochter bis zum Höhepunkt am Ende des Films helfen muss.

Der Zuschauer muss John helfen, sich zu konzentrieren und seine Erinnerung aufrechtzuerhalten. Nur wenn der Spieler erfolgreich ist und John nicht glaubt, infiziert zu sein, kann er den Film in ganzer Länge sehen. Scheitert der Zuschauer, so scheitert auch John. Dies führt zu einer beispiellosen, emotionalen Involvierung in die Handlung des Films.

Geschäftsführer Jonas Kirchner hat das Projekt gemeinsam mit Maximilian Niemann (Regisseur), Felix Faißt (Producer) und Christopher McKissick (Kamera) im Rahmen seines Studiums an der Filmakademie Baden-Württemberg umgesetzt. Für die UI/UX sowie die Interactive Art Direction zeichnen sich die beiden Hamburger Designer David Brenner und Philipp Mooren verantwortlich, für das apokalyptische Szenenbild Tonia Hochsieder. Für den richtigen Ton sorgen Jascha Viehl (Sounddesign) sowie Daniel Brenner (Musik), für den Schnitt Fabian Gustus.

Mittlerweile haben wir zwei Millionen Klicks aus knapp 200 Ländern und gewannen den FWA "Site of the Day", "Site of the Month" und sogar den Publikumspreis "Site of the Year" Website-Award, dem weltweit wahrscheinlich bedeutendsten Award im Bereich Webdesign und Entwicklung überhaupt.

FIVE MINUTES ist ab jetzt auf www.fiveminutes.gs auf allen Tablets und Desktop-Geräten spielbar, eine App-Installation ist nicht notwendig.

"FIVE MINUTES als Real-Live-Action-Experience"

Wie können wir aus dem Storyuniversum ein weiteres Medium ableiten, um auch die outdooraffine Zielgruppe zu erreichen und gleichzeitig den Interactive Branded Short zu pushen?

Phase III:

Zombieparkour

Die "Zombieparkour" stellte einen Hindernislauf dar, bei dem die Teilnehmer hauptsächlich physische Barrikaden umgehen und vor einer Meute 'Zombies' davonrennen sollen. Auch können sich ihnen dabei Rätsel in den Weg stellen, die es zu lösen gilt, bevor sie ihren Weg fortsetzen dürfen.

Durch verschiedene optische Auffälligkeiten (zum Beispiel Blut, Absperrband etc.) soll den Teilnehmern die Strecke des Laufs gekennzeichnet werden. Diesem folgen sie und müssen dabei unterschiedliche Hindernisse überqueren, sei es durch Klettern, Kriechen, Balancieren oder das Lösen von Rätseln. Bei alldem gilt es, sich nicht von den bereit gestellten Zombies erwischen zu lassen.

ZIEL DES SPIELS:
Der Spielende erhält eine Uhr mit einem Timer, auf welcher ein 5-minütiger Countdown voreingestellt ist. Dieser startet bei Betreten des Hauses. In diesem Stadium des Spiels gilt der Spielende als "infiziert" - die (rückwärts herunter zählenden) 5 Minuten zeigen an, wie viel Zeit verbleibt, um den im Dachgeschoss verschanzten Arzt ausfindig zu machen und sich von diesem die rettende Medizin verabreichen zu lassen.

Erfahrungsberichte:
Die begeisterten Spieler beschrieben die Experience als "Mischung aus Angst, Knobeleinlagen und Hindernisparcours ist ein Grenzerlebnis, das man so schnell nicht vergessen wird." und "packende, mitreißende Erfahrung".

 

Jetzt unter der Nummer 0711 . 21 72 94 76 0 oder fly@pixelcloud.de einen kostenlosen "Probeflug" vereinbaren!